10
2017
 
Newsletter Suche Facebook Vimeo Twitter YouTube Instagram English

Termine 2017

26.10.2017
Kooperationen

Jazz & The City und Tag der offenen Türen

Do, 26. Oktober 2017, 15.00 - 24.00 Uhr

An fünf Tagen (25.10.-29.10.2017) lädt Jazz & The City auf 50 Bühnen zu 100 Konzerten ein. Am Do, 26. Oktober, ist Jazz & The City zu Gast im Künstlerhaus. Gleichzeitig öffnen sich alle Ateliertüren im Künstlerhaus: Jedermann kann einen Blick hinter die Kulissen werfen und miterleben, wie Künstler_innen und verschiedene Initiativen im Künstlerhaus arbeiten!

Das Café Cult ist von 15 – 24 Uhr geöffnet.
Der Eintritt bei allen Konzerten ist frei.
Die Jazz & the City Festival App ist im
Apple und Android Store verfügbar!


15.00–22.00 Uhr
Offene Ateliers: Künstler_innen und Künstlergruppen öffnen ihre Ateliers
ARTgenossen, Peter Brauneis, Zohar Gotesman (Bundesatelier), Peter Haas, Katrin Huber, Cornelia Hutterer, Initiative Architektur, joechlTRAGSEILER (Gastatelier Stadt Salzburg), Monika Kochs, Paloma Menéndez (Gastatelier Land Salzburg), Petra Moiser, Martina Mühlfellner, ohnetitel, oenm, Astrid Rieder, Salon Franziska, Beate Terfloth, Elisabeth Wörndl

Ausstellungen:
Ursula Mayer. ATOMIC SPIRIT
Annelies Senfter. Coming to See
Sitzen und besitzen. Stühle aus der Sammlung Neubacher

Veranstaltungsprogramm:

15.30 Uhr im oenm Atelier
Öffentliche Musiker_innenprobe

15.30 – 18.00 Uhr im Atelier Peter Haas
Free!Form? – Spiel, Improvisation, Diskurs, Familienprogramm

16.00 Uhr in der Initiative Architektur
Führung durch die Ausstellung Sitzen und besitzen – Stühle aus der Sammlung Neubacher mit Erwin Neubacher
Seit mehr als 30 Jahren sammelt Erwin Neubacher Sitzmöbel. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt von Designklassikern bis hin zu anonymen Sitzobjekten.

16.00 – 18.30 Uhr im Atelier der ARTgenossen
Kinder und Familienprogramm:
Jazz-Bewegung-Körper

Jazz ist Musik und Bewegung. Passend dazu werden im Atelier der ARTgenossen Körper in Bewegung gestaltet. Alufolie und Gips kommen zum Einsatz.
Und die Figuren tanzen!

17.00 Uhr im Atelier Astrid Rieder
„Bold red_03“ trans-Art Workshop
mit Astrid Rieder

Das Publikum ist eingeladen mit roter Farbe entstehende Impressionen, Gedanken, Empfindungen, vielleicht sogar den Rhythmus oder sogar eine Partitur der 3. und 4. Streichquartettsätze von Christian Ofenbauer auf Papier zu bringen, also lustvoll an diesen attraktiven Klängen zeitgenössischer Musik teilzunehmen.

18.00 Uhr im Großen Saal
Führung durch die Ausstellung Ursula Mayer. ATOM SPIRIT und Annelies Senfter. Coming to See

18.30 – 19.30 Uhr im oenm Atelier
Konzert Elias Stemeseder (Piano) & Anna Weber (Flöte, Saxophon)
Der junge Salzburger Pianist Elias Stemeseder ist ein vielbeachteter Musiker. Ihn hat es nach New York verschlagen, wo er schon weit vernetzt die Szene aufmischt. Er hat sich mit Anna Weber zu einem Duo Konzert verabredet.

20.30 – 21.30 Uhr im Großen Saal
Konzert Katell Keineg
Der Rolling Stone meint, es sei „verdammt nah an unmöglich, ihre erdige und ätherische Stimme zu hören, ohne davon spirituell berührt zu werden“. Das Time Magazine findet Katell Keineg „folksy und hypnotisch“, The Independent, „geräumig und gruslig“, sogar Iggy Pop liebt und lobt die bretonisch-walisische Singer-Songwriterin. Weil ihr mehr an der Musik als am Berühmtsein liegt, kennt man die 52-jährige kaum. Das soll unser Vorteil sein: bei Jazz & The City tritt Katell Keineg an verschiedenen Orten und mit unterschiedlichen Besetzungen auf, singt vermutlich auch über den „Gulf Of Araby“, „Partisan“ oder „Ym Mhontypridd mae Nghariad“ und erklärt anschließend, was das bedeutet. www.katellkeineg.com

22.00 – 24.00 Uhr
Socalled / Jewish Music
DJ Set

Einst Wunderkind am Klavier, verschrieb sich der sogenannte Josh Dolgin aus Montreal / Kanada als Teenager dem Jazz, um schließlich über Funk, HipHop und einem sehr unorthodoxen Umgang mit traditioneller jiddischer Musik zur eigenen Klangsprache zu finden. Als Pianist, Akkordeonist, Produzent, Fotograf und Filmemacher, Zauberer, Puppenbauer, Karikaturist und Zeichner hat er schon mit James Browns Posaunist Fred Wesley, WuTangClan-Rapper Killah Priest, Klezmatic-Klarinettist David Krakauer, Chilly Gonzales und Samy Deluxe gearbeitet. Seine überdrehte Vielseitigkeit kommt in Salzburg in diversen Projekten zum Tragen, etwa in einem Solo-Piano-Gesangsprogramm mit Liedern des Brecht-Kumpels Kurt Weill, bei einem Puppenspiel und an einem Soloabend mit Rap-Tiraden zum Akkordeon – und ansteckender Impuls-Garantie.

Katell Keineg

Katell Keineg
Foto: Jazz in the City

Socalled