01
2012
 
Newsletter Suche Facebook Vimeo Twitter YouTube Instagram English

News 2012

28.01.2012

Nachruf auf Herbert Stejskal 1940 – 2012

1980 – 1984 Vorstandsmitglied im Salzburger Kunstverein
1973 – 2007 Atelier im Künstlerhaus Salzburg

lebte und arbeitete in Salzburg und Salina/Eolische Inseln

Herbert Stejskal, geboren 1940 in Salzburg, studierte von 1959 bis 1963 bei Eduard Bäumer an der Wiener Hochschule für Angewandte Kunst. 1966/67 war er Mitarbeiter von Emilio Vedova in Venedig und Montreal, 1966-69 dessen Assistent an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg in der Klasse Malerei.

Von 1970 bis 1980 hatte er die technische Leitung der Internationalen Sommerakademie für Bildende Künste und ab 1976 einen Lehrauftrag für Grafik an der Abteilung „Bildnerische Erziehung“ der Hochschule Mozarteum Salzburg inne. Er war Mitglied der Salzburger Künstlergruppe „Gruppe 73“, die 1973 unter der Federführung von Herman Ober ins Leben gerufen wurde und bis zum Ende ihrer Aktivität 1979 auch international ausstellte.

Von 1980 bis 1984 war Herbert Stejskal Vorstandsmitglied im Salzburger Kunstverein. In dieser Zeit war er zusammen mit Ina Stegen für die Programmgestaltung verantwortlich. Das ehemalige Mitglied der „Gruppe 73“ verfügte sowohl über eine starke Verankerung in der Salzburger Kunstszene als auch über viele internationale Kontakte und Erfahrungen, die er für die Durchführung und Durchsetzung eines anspruchsvollen Ausstellungsprogramms erfolgreich nutzte. Stejskal bemühte sich um eine möglichst große Bandbreite, die von aktuellen Strömungen bis zur klassischen Moderne reichte. Die Mammutschau „Photographie als Kunst 1879-1979, Kunst als Photographie 1949-1979“, die das Künstlerhaus, das Traklhaus und den Petersbrunnhof füllte, die Antologien „Malerei 80“ und „New Art from a New City – Houston“ sowie ein Querschnitt durch die Papierarbeiten von Ernst Caramelles fallen in diese Zeit. Seit 1973 nutzte Herbert Stejskal ein Atelier im Salzburger Künstlerhaus, in dem er bis 2007 regelmäßig arbeitete.

1994 wurde Herbert Stejskal als O.Univ. Professor für Grafik an die Universität Mozarteum Salzburg berufen, von der er im Oktober 2008 emeritierte. Am Dienstag, 24. Jänner 2012, ist er verstorben.